Die Persönlichkeit bleibt wichtig: Auch auf dem Geschäftsreise-Markt

  • Teilen:

Firmen bevorzugen nach wie vor den persönlichen Kontakt

Trotz so vieler Möglichkeiten, die uns die Digitalisierung an virtuellen Meetings gibt, bleibt die persönliche Begegnung mit dem Geschäftsreisenden wertvoll. Dies zeigen die Zahlen aus der Geschäftsreiseanalyse des Verbands des Deutschen Reisemanagement: Aus deutschen Betrieben waren 11,3 Millionen Mitarbeiter dienstlich unterwegs.

Damit stieg die Anzahl der Geschäftsreisenden um 2,3%. Die Unternehmen gaben dafür so viel wie noch nie aus: 51,6 Milliarden €. Das sind am Tag 155€ pro Geschäftsreisenden. Eintägige Geschäftsreisen nehmen deutlich ab und je größer das Unternehmen, desto länger auch die Geschäftsreise.

Aber wohin gehen die meisten Reisen?

Die meisten Geschäftsreisen finden nach wie vor im Inland statt. Egal, wie groß das Unternehmen ist, Inlandsreisen haben bei Geschäftsreisenden auch im vergangenen Jahr noch weiter zugenommen. Ganze 90% der Reisen blieben laut Geschäftsreiseanalyse im eigenen Land. Dies bedeutet Profit für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Außerdem werden natürlich Arbeitsplätze in vielen Bereichen gesichert.

Laut Guido Zöllick, der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands „machen die Angebotsvielfalt, die Infrastruktur, der Service und das Preis-Leistung-Verhältnis Deutschland zum stärksten Geschäftsreisemarkt in Europa.“

Auch in Zusammenarbeit mit den Reisebüros: Der menschliche Faktor zählt!

So bestätigt sich auch unsere Philosophie. Laut Geschäftsreiseanalyse ist die Persönlichkeit in der Zusammenarbeit mit den Reisebüros das wichtigste Qualitätskriterium. Trotz alledem ist es wichtig auch mit der Zeit zu gehen und Online - Innovationen anzubieten.

Bei baldaja können Sie Ihre Geschäftsreise beispielsweise auch über den Live Chat oder den Facebook - Messenger buchen.

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie uns gern -

Wir sind für Sie da, ganz persönlich!

  • Teilen: